Rosmarie Vogtenhuber

 

 

Rosmarie Vogtenhuber, geboren 1977 in Vöcklabruck in Oberösterreich, studierte am Max Reinhardt Seminar in Wien bei Achim Benning und Luc Bondy Regie. Im Anschluss an das Studium folgten Regieassistenzen am Theater Erfurt, Theater Landshut sowie am Staatstheater Stuttgart unter anderem bei Johan Simons. Seit 2003 arbeitet sie als freiberufliche Regisseurin unter anderem in Osnabrück, Linz, Stuttgart, Detmold, Dessau, Quedlinburg, Stendal und Bern.


2004 gründete sie in Linz mit Menschen mit Behinderung das Ensemble ESSELLISSIMO.

Im Sommer 2010 rief sie das „Erste Quedlinburger Gemüsetheater“ ins Leben. Für das Nordharzer Städtebundtheater inszenierte Vogtenhuber „Im weißen Rössl“, „Charleys Tante“, „Der Kontrabass“ und brachte im Sommer 2013 „Der Name der Rose“ in die Stiftskirche Quedlinburg.

In der Spielzeit 2013/2014 war sie Gastregisseurin am Anhaltischen Theater Dessau und inszenierte hier Mark Twains Literaturklassiker "Huckleberry Finn" als Puppentheater mit Schauspiel.
2016/2017 inszenierte sie das Stück "Patricks Trick" am Nordharzer Städtebundtheater, dort erarbeitet sie zur Zeit ebenfalls "Das Dschungelbuch"  von Rudyard Kipling.