FAUST to go

Spieltermine

 

28.09.2018  um 19:30 Uhr Bühne 7 in Quedlinburg (Premiere)

10.11.2018 um 19h30 Uhr Baumhaus Friedrichsbrunn

12.12.2018  um 19h30 Uhr Gasthof zum Stein in Wörlitz/ Unternehmerinnenstammtisch

15.12.201 8 um 19:30 Uhr Bühne 7 in Quedlinburg 

17.12.2018 um  9:30 Uhr Sekundarschule Aken

 

 

Wer läßt sich nicht gerne von grenzenlosen Möglichkeiten verführen? Und  möchte wie Mephisto einmal alle Skrupel übergehen?

In den Zeiten von SMS-Nachrichten, Facebook und Werbe-Denglisch zeigt Faust to go knackig das Zeitlose und Sinnliche in Goethes Sprache und stellt die Frage nach persönlicher Verantwortung und egozentrischer Verantwortungslosigkeit.

 

In der Kombination von Schauspiel und Figurentheater entsteht ein Spiel mit hohem Tempo und Vielschichtigkeit. Auf engstem Raum können Puppen fliegen und sich verwandeln. Sie vermögen, was Menschen unmöglich ist. Die Magie der alten Fabel wird aufs Neue belebt.

 

Faust to go ist der Versuch, dem großen Werk in einer kleinen Form gerecht zu werden. Es gilt Lust zu machen auf Substanz und Tiefgang und die Freude an literarischem Theater.

 

  

Regie                                    Stephan Bürgi

Fassung                         Karl Karliczek

Spiel                                     Kerstin Dathe und Karl Karliczek

Bühne und Kostüme     Mark Späth

Musik                                   Matthias Beitmann (Movie Iga)

Puppenbau                       Kerstin Dathe und Franziska Bilharz

Bühne und Technik       Hardi Richter und Reiner Pröhle

Foto, Grafikdesign          Héctor Bazo

Produktionsassistenz   Bianca Hein

 

 

Spieldauer:                      ca. 90 min

Spielorte:                          Theater, Open Air, Gastspielorte, Schulen

Spielfläche:                      min. 6 m x 5 m

Alter:                                   empfohlen ab 14 Jahre

Stromanschluß:             3x16A

Buchung:                          info@theaterlandschafft.de / 0179-7366874

 

Download
Mappe FAUST
FAUST to go_Mappe 3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 444.2 KB

Diese Inszenierungsprojekt ist möglich durch die großzügige Unterstützung von:

 

Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt

Lotto-Toto Sachsen-Anhalt

 Lions Club Quedlinburg

Harzsparkasse 

sowie private Sponsoren