FAUST to go

„Faust to go“ ist ein mobiles Theaterprojekt, welches Goethes bekanntes Drama „Faust, der Tragödie erster Teil“ weit in die deutsche Theaterlandschaft hineintragen möchte.

Mit einem geringen Aufwand an Technik und Personal erschließen sich hierfür vielfältige Spielstätten: Bildungsstätten, Bürgerhäuser, Soziokulturelle Einrichtungen, Kulturhäuser, Theaterscheunen, Kleinkunstbühnen...etc.

 

„Faust to go“ fokussiert dabei ganz  auf die Protagonisten des Dramas: Faust, Mephisto und Gretchen.Immer dicht dem Originaltext und der ursprünglichen Handlung des Klassikers folgend, komprimiert die Inszenierung die Aufführung auf eine gängiges „Fernsehformat“ von ca. 90 Minuten.

Ziel dieser limitierten Spielzeit ist es, die Story klar und nachvollziehbar zu erzählen

und mit den verschiedensten darstellerischen Mitteln fantasievoll und leicht erlebbar zu machen.

Ganz in der Tradition des fahrenden Bretter- und Figurentheaters konzentriert sich das Theaterprojekt gänzlich auf das Spiel und die dichterische Sprache.

Hier gibt es keine Rampe und keine verhüllenden Vorhänge, keine Tabus wie: „Vorsicht, Klassik!“ oder „Achtung, Hochkultur!“  - statt dessen: Masken- und Figurenspiel, rasanter Rollenwechsel, Improvisation, Gesang und ungebremste Spielfreude.

Der theatralische Arbeits- und Entstehungsprozess wird für alle Zuschauer einsehbar, aus ihm heraus entwickeln sich die Szene und das Drama,  welches zum Theater-Erlebnis wird!

Regie und Fassung:      Stephan Bürgi

Schauspiel:                      Kerstin Dathe und Karl Karliczek

Bühne und Kostüme:  Mark Spät

Musik:                                N.N.

Puppenbau:                    Kerstin Dathe

Bühne und Technik:    Hardi Richter

Assistenz:                         Héctor Bazo

 

Spieldauer:                     ca. 90 min / eine Pause

Spielorte:                        Theater, Open Air, Gastspielorte

Spielfläche:                    min. 6 m x 4 m

Diese Inszenierungsprojekt ist möglich durch die großzügige Unterstützung von:

 

Staatskanzlei und Ministerium für des Landes Sachsen-Anhalt

Lotto-Toto Sachsen-Anhalt

 

Lions Club Quedlinburg

Harzsparkasse 

sowie private Sponsoren